Urlaubsvorbereitung

Das Wichtigste vorab – klar und kompakt

Anreise: Günstigste Flüge lassen sich zum Beispiel bei Swoodoo oder Skyscanner finden. Condor bietet als Einziger von Deutschland aus ein-/zweimal pro Woche Direktflüge ab Frankfurt/Main an. Der Direktflug dauert ca. 9,5 Stunden. Emirates, Etihad und Qatar Airways verfügen über weitere Flug­verbindungen, unter anderem ab Düsseldorf. Schnäppchen gibt es oft bei den Urlaubspiraten. Eine Flugbuchung, bei der die An- bzw. Abreise jeweils mehr als 15 Stunden dauert, sollte man sich gut überlegen. 
Der einzige internationale Flughafen der Seychellen, der International ­Airport Mahé, liegt in der Inselmitte/Ostküste. Von Mahé ist fast jeder Ort max. innerhalb einer ­Stunde mit dem Auto zu erreichen.

Für Inlandsflüge mit einem kleinen Flugzeug für 19 Personen (DHC-6 Twin Otter) gibt es einen weiteren kleinen Flugplatz auf Praslin sowie Hubschrauber-Landeplätze auf diversen Inseln.

Einreise: Für die Einreise werden ein gültiger Reisepass, das Rückflug­ticket und die Adresse aller Unterkünfte benötigt.

> Gültigkeit Reisepass: Der Reisepass MUSS für den Zeitraum des beabsichtigten Aufenthalts bis zur Rückkehr in das Herkunfts-/Wohnland des Inhabers gültig sein.

 

Es kann aber bestimmt nicht schaden, wenn der Reisepass deutlich länger gültig ist. So kann man nach der Rückkehr direkt seinen nächsten Seychellen-Urlaub antreten ;)

Besuchserlaubnis: Alle Einreisenden müssen ein Formular für die ­Besuchserlaubnis (Visitor‘s permit) ausfüllen. Du kannst dir dieses Formular hier herunterladen und ansehen, ich habe es beispielhaft ausgefüllt und übersetzt.

Formular Besuchserlaubnis/Visum (Beispiel)
Dieses Formular bekommt man im Flugzeug. Jeder Fluggast muss es ausfüllen und bei der Einreise am Flughafen abgeben.
SeyInfos_Visum_Formular_2019.pdf
PDF-Dokument [1.8 MB]

> Siehe auch: Auswärtiges Amt

 

Geld: Die Währung heißt Seychellen Rupie. 1 Euro ~ 16 SCR. Es darf eine unbegrenzte Menge an Geld mitgebracht werden. Geld umtauschen sollte man direkt am Flughafen auf Mahé, nicht in Deutschland. Die meisten Banken haben SCR sowieso nicht vorrätig.  
Kreditkarten: Barclay, Visa, Mastercard. Man kann auch mit einer EC-Karte Geld abheben, wenn diese mit einem »Maestro«-Logo versehen ist und die Karte vorher bei der Bank freigeschaltet wurde. Geld bekommt man dann nur an den Geldautomaten, die ebenfalls das »Maestro«-Logo haben.


Zoll: Erlaubt ist die Mitnahme von Spirituosen (auch Wein, Bier, Starkbier, Port), Parfüms und Tabak: 200 Zigaretten oder 250g Tabak, 2 Liter Spirituosen und 2 Liter Wein, 200 ml Parfüm oder Eau de Toilette. Obst und Gemüse dürfen nicht mitgebracht werden! Nähere Infos

 

Sprachen: Seychellenkreol, Englisch und Französisch. 


Zeitzone: Die Seychellen sind der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) drei Stunden bzw. in der Sommerzeit nur zwei Stunden voraus. Einen Jetlag braucht man daher nicht zu befürchten.


Impfung: Besondere Impfungen speziell für die Seychellen sind nicht notwendig.

 

Gesundheit: Eine Auslandskrankenversicherung sollte vorher abgeschlossen werden (vergleiche bei Check24).

Strom: Auf allen Inseln der Seychellen gibt es 220–240 Volt Wechselstrom, es wird die ­britische Steck­dosen-­Norm mit drei rechteckigen Pins und 13 Amp verwendet. Viele Gästehäuser und Hotels sind bereits mit einem Adapter für ihre Gäste ausgestattet. Es empfiehlt sich dennoch, einen Adapter mitzunehmen.

Telefon: Die Telefonvorwahl aus dem Ausland ist 00248 (+248).


Führerschein: Ein internationaler Führerschein wird nicht benötigt, der deutsche Führerschein reicht. Sollte der Aufenthalt länger als 3 Monate dauern, wird ein seychellischer Führerschein notwendig.

 

Mietwagen

Man kann online bereits vor der Reise einen Mietwagen buchen, das würde ich empfehlen. Auf den Seychellen bieten die meisten ihre Vermietung mit 1000 Euro Selbstbeteiligung an. Im Schadensfall wird dieser Betrag fällig, wenn der Mieter selbst den Schaden verursacht hat. Eine Haftpflichtversicherung dazu ist angebracht (vergleiche am besten bei Check24).

 

Fähre zu den Inseln Praslin und La Digue

Bei SeyFerry könnt ihr Fahrpläne ansehen und die passende Fähre buchen, die zwischen den Inseln Mahé/Praslin/La Digue eingesetzt werden.


Tauchen/Schnorcheln: Einen eigenen Schnorchel mitzunehmen ist empfehlenswert. Schwimmflossen kann man sich bei den Touren, die angeboten werden, ausleihen. So spart man das Gewicht im Koffer. Schwimmschuhe können an manchen Stränden mit vielen Steinen hilfreich sein.


Temperaturen: tropisches Klima, ganzjährig um die 30 °C, jeden Tag mit viel Sonne, ab und zu Regen (Dez.-Feb. mehr). 70% der Niederschläge fallen nachts.

Kleidung: Es eignen sich am besten helle, leichte und weite Sachen. Zum Wandern sind Schuhe mit fester Sohle sinnvoll. 

 

Meine persönliche Empfehlung:

Mit dem DuMont Reiseführer bleibt (fast) keine Frage unbeantwortet.

Kontakt

E-Mail: marina@seychella.de